home 

Anleitung zur Verwendung von Flashcards Deluxe (FCD) für den Kurs Spanisch-5000

Lehrer Lämpel aus Max & Moritz
1. App installieren und funktionsfähig machen

2. Mit dem Lernen beginnen, die Prinzipien verstehen

3. Fortgeschrittenes Arbeiten mit FCD

4. Im Allerheiligsten: Einstellen der Lernparameter

5. Menustruktur von Flashcards Deluxe (pdf)

Anmerkung: Bei einem Kurs kleiner oder mittlerer Größe ist es nicht so wichtig, mit welcher Software und - falls es diese gibt - mit welchen Einstellungen man arbeitet. Bei einem Kurs mit 7500 items werden die Software und ihre Parameter jedoch zur entscheidenden Frage. Eine solche Wortmenge erzeugt eine derartige Lawine von Wiederholungen, dass das Unternehmen rasch schlechterdings undurchführbar wird, wenn es nicht sorgfältig geplant und gesteurt wird. Wenn Du Dich also nicht mit diesen Dingen befasst, programmierst Du das Scheitern und kannst es genauso gut gleich bleiben lassen. Punkt. Sagt Herr Lehrer Lämpel.

Wir haben FCD als Hauptplattform für unseren Vokabelkurs ausgewählt, weil es die leistungsfähigste Vokabeltrainer-software ist, die wir kennen. Das bezieht sich nicht nur auf das Benutzen, sondern auch auf das Programmieren des Kurses. FCD erlaubt ein sehr sicheres und unkompliziertes updaten der Kursdaten, was bei 90.000 Feldern (12 Felder pro Karteikarte) für die Entwicklung und für die Pflege des Kurses unabdingbar ist. Ferner können die Audiodateien automatisch generiert und angepasst werden. Für den Benutzer wichtig ist, dass sich in FCD praktisch alle denkbaren Lernparameter innerhalb vernünftiger Grenzen frei konfigurieren lassen. Das ermöglicht die Anpassung an den Lernstand, die Lerngeschwindigkeit, den Lernumfang und den Lernstil.

FCD führt eine doppelte Statistik: Für jedes item werden die Abfragen Deutsch-Spanisch und Spanisch-Deutsch getrennt verbucht und die Wiederholungsparameter getrennt verändert. Bei den meisten items wirst Du die Abfrage Spanisch-Deutsch viel schneller beherrschen als Deutsch-Spanisch, bei anderen wird es umgekehrt sein. Das Programm fragt Dich dann das, was Du noch nicht kannst, viel früher und öfter, und das, was du schon kannst, seltener. Das vermeidet unnötige Wiederholungen und ist bei einem so riesigen Kurs von sehr großem Wert. FCD speichert deine Lernstatistik auf Deinem Handy und sichert sie bei Bedarf über email, denn das Handy kann plötzlich futsch sein, und dann wäre Dein Lernfortschritt von Jahren nicht gespeichert. Es ist also an alles gedacht.

FCD funktioniert komplett offline. Wenn Du die Software auf Deinem Handy installiert  hast und den Kurs “Spanisch 5000” aus der Bibliothek geladen hast , kannst du den Vokabeltrainer immer und überall benutzen, egal ob Du im Netz bist oder nicht. Das ist sehr wichtig! Vokabeltrainer, die nur online oder am Computer funktionieren, lassen einem da im Stich, wo man sie braucht: Im Zug, am Urlaubsstrand, auf der Toilette. Über automatisches Vorlesen und Wischkommandos kannst du diese Lernsoftware sogar gefahrlos beim Autofahren am Armaturenbrett benutzen, da du die Augen nicht von der Straße nehmen musst, um einzugeben, ob deine Antworten richtig oder falsch waren. Immer wenn du zwischendurch 10 Minuten Zeit hast, machst Du mal schnell eine Wiederholungsrunde.

Kurz: Keine andere Karteikarten-Software bietet so viele Möglichkeiten, und diese werden bei einem Kurs dieser Größe durchaus benötigt. Wir sind also glücklich darüber, dass es diese sehr durchdachte Software gibt.

Aber.

FCD ist sehr abstrakt, die Benutzeroberfläche ist wenig grafisch und intuitiv und die Einstellmöglichkeiten sind überkomplex. Ferner gibt es keine website und kein Manual, in dem die Funktionen anschaulich erklärt werden. Es gibt zwar ein lückenloses Hilfesystem in der App, aber step-by-step-Instruktionen fehlen. Um Dir als Benutzer den Einstieg zu erleichtern und Dich auf dem weiteren Weg zu begleiten, haben wir hier deshalb eine Anleitung für FCD zusammengestellt, die speziell auf den Spanischkurs zugeschnitten ist.